Bio in Großküchen

Bio ist das Qualitätsmerkmal für eine gesunde und nachhaltige Ernährung. Immer mehr Betriebe in der Außerhausverpflegung setzen auf Bio Produkte und gehen auf vielfältige Weise an das Thema heran. Dabei dienen ökologische Lebensmittel als Aushängeschild für eine vollwertige Mitarbeiterverpflegung.

Es gibt verschiedene Strategien um Bio in einer Großküche einzuführen. Hierbei können entweder einzelne Komponenten ausgetauscht werden, ein Gericht pro Tag in Bio-Qualität oder auch ein kompletter Bio-Tag pro Woche angeboten werden. Eine Bio-Aktion ist häufig ein beliebter erster Schritt! Hier eine kurze Übersicht zu den einzelnen Strategien:

Foto Concepts via iStock

Einzelne Bio-Lebensmittel

+ Geringe Mehrkosten und Aufwand
+ Nur geringe Änderungen im Lager- und Produktionsbereich
Langsame Einführung von Bio Produkten

Bio-Gericht

+ Gute Möglichkeit der Werbung bei Gästen
+ Beliebte Gerichte in Bio versprechen eine hohe Abnahme
Überschüssige Bio Ware, die weiterverarbeitet wird

Bio-Tag

+ Bessere Einkaufspreise durch einen höheren Warenwert
+ Gute Möglichkeit der Werbung bei Gästen
Getrennte Lagerung von Bio Ware

Bio-Aktion

+ Ein geringes Risiko durch gute Planbarkeit
+ Geringe Gefahr der Verwechselung im Lager und Küche
+ Gute Möglichkeit der Werbung bei Gästen
Überschüssige Bio Ware

Foto von jonathan borba via unsplash

BIO – ein kulinarisches Erlebnis

Bei der Versorgung von Kindertagesstätten bietet sich die Möglichkeit, für die Brotzeit zum Beispiel regionale Bio-Säfte oder Obst anzubieten. Hotels und Restaurants könnten eine Bio-Ecke am Buffet bewerben oder Ihre Gäste mit fair-gehandelten Bio-Kaffee verwöhnen. Im Event- und Tagungs-Catering bieten regionale Bioprodukte die Gelegenheit, sich vom Mitbewerber abzuheben. Firmen- oder Familienfeste sollen für den Gast immer etwas Besonderes sein – mit Bio zusätzlich noch ein nachhaltiges und gesundes Erlebnis.

Jede Küche ist anders. So auch die Geschmäcker der Gäste. Welche Strategie am besten zu Ihnen und Ihrem Betrieb passt, können wir gerne gemeinsam erarbeiten.

Das erfolgreiche Bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen“ hat zum Ziel, den Anteil des Ökolandbaus in Bayern bis 2030 auf 30% an zu heben. Machen Sie mit!

BIO – können wir uns das leisten?

Die Einführung von Bio Produkten ohne Mehrkosten ist eine Herausforderung. Doch es gibt viele Möglichkeiten die zusätzlichen Kosten möglichst gering zu halten.

Hier einige Anregungen:

Kaufen Sie saisonales Obst & Gemüse aus der Region
Verringern Sie den Fleischanteil in den Bio-Gerichten
Setzen Sie nicht nur Edelteile vom Tier ein
Bieten Sie Komponenten statt Menüs an

Gerne bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an – vereinbaren Sie noch heute einen Termin für Ihr persönliches Beratungsgespräch!

WEITERE INFORMATIONEN

Bio Lebensmittel erfolgreich einsetzen

Tipps und Informationen für Verantwortliche in der Außer-Haus-Verpflegung

Sie sind Gastronom, Küchenleiter oder Einkäufer und möchten biologische Lebensmittel einführen oder das bestehende Bio-Angebot ausweiten? In dieser Broschüre zeigen wir Tipps auf, damit Ihr Bio-Engagement zum Erfolg führt!

Broschüre, 32 Seiten, PDF (ca. 4,8 MB)

Nach oben scrollen